PACT OF WOLVES “A nice black suit”

PACT OF WOLVES
“A nice black suit” LP
(www.brueckentick.com)
PACT OF WOLVES aus Graz spielen einen innerlich zerrissenen Heartcore, explodieren in einer manisch-depressiven Phase und zerstückeln heftig und laut jegliche Harmonie. Mit sehr persönlichen Gedanken über Beziehungen und philosophischen Ansätze über den Sinn des Lebens (“what’s it like to live a life worth living?”) werden happy feelings nicht zugelassen und die schlechten bösen Absichten der anderen in den Vordergrund gestellt. Dieser Schmerz, dieses Leid machen PACT OF WOLVES dann auch hörbar. “Mir geht es dreckig” und den Borderline-Effekt  als Krankheit der Jugend raubt einem den Verstand. Da bleibt kein Platz für Tränen. Verbitterung und Zynismus halten Einzug. “I miss you so much you always say tomorrow but tomorrow never comes”. Die eigene Erwartungshaltung wird bestätigt, der Rhythmus ist gestört, mündet in Stakkato-Attacken, die wie ein unregelmäßiger Herzschlag den drohenden Kollaps hervorrufen. Und diese musikalische, seelische Zerrissenheit ist ein typisches Merkmal auf “A nice black suit”. Und genauso ist das auch mit dem Leben. Einerseits gibt es keinen Sinn mehr im Leben, weil ich mich eh nicht mehr freuen kann, andererseits hab ich Angst es zu beenden. Was bleibt sind “Memories”, Erinnerungen also, von denen wird gezehrt, sie schaffen Stabilität.”Ich pendel ständig hin-und her mit meinen Gefühlen. Mal bin ich tief verzweifelt, dann wieder total wütend, so dass ich ausraste, dann wieder traurig, dann wieder voller Angst….ich weiß nicht mehr weiter! “This loneliness is just for you, Happy birthday!” Vielleicht muss ich mich mit dem Zustand anfreunden, geholfen werden kann mir nicht!