PASCOW/SPERMBIRDS “Split”

PASCOW/SPERMBIRDS
“Split” Do-7″
(www.rookierecords.de/Kidnap Music/Cargo)
Weihnachten mitten im Sommer! Zwei der besten deutschen Punkrockcombos kollaborieren mit einem stilsicheren Angriff gegen Langeweile und Lethargie. PASCOW spezialisieren sich auf Interpretationen, auf hinreißende Melodien in einem druckvollen Soundgewand, der ein großes Selbstverständnis an den Tag legt und mit einem prägnanten Verfahren ein Kribbeln im Herz, Hirn und Bauch verursacht. “Spray paint the walls” (von CÜNSTLER) erzeugt jene offene Stimmung durch den Barré-Griff, die kraftvoll, aber mit wenig Anstrengung alle Extremitäten in die Luft wirbeln lässt und ihre Wirkung nicht verfehlt: Pogo, Alla! Das DACKELBLUT-Cover “Friseur” als Bonbon ist Referenz, ein musikalisches Salute und demonstriert die lockere, moderne Art der musikalischen Mitgestaltung. Überhaupt, alles was PASCOW anpacken ist ein Gütesiegel Klasse A mit Garantie.
Steve Wiles, SPERMBIRDS-Gitarrist, hat 2 “liegengebliebene” Songs, sogenannte Outtakes, vom aktuellen Album “A Columbus Feeling” neu aufgearbeitet. “Running in front of cars” ist schnell, rockig und hypnotisch. Die wellenförmige Rhythmen und Lee’s heftiger Ausbruch, kombiniert mit einem wütenden, beißenden Reflex führen zu kontrollierten Bewegungsarten, die bis an die körperlichen Grenzen gehen. “What Jet said” reiht sich nahtlos an “Clombus Feeling” ein und zeigt die weiter entwickelten Songstrukturen der “neuen” SPERMBIRDS, die facettenreich, durchdacht und variabel konstruiert sind.
PASCOW und SPERMBIRDS sind sich in ihrer Arbeitsweise sehr ähnlich. Ausgereifte Strukturen mit wechselnden Tempi und progressiven Rhythmen, die viel Platz und Raum für taktisches Feingefühl und ausgeschmückte Klanglandschaften lassen.
Die tolle Aufmachung mit dem Coverartwork und der Doppel-Single auf unterschiedlich farbigen Vinyl im Klappcover ist ein absolutes Must Have, no doubt!